Junge Nische

Der Jugendbuchbereich gehört nicht (mehr) unbedingt zur klassischen Leseförderung. Was aber, wenn in Pandemiezeiten ein Team ehemaliger Kinderrporter*innen beschließt, dass Lesen hilft, den Kopf oben zu halten. Dann ist das Ergebnis die Junge Nische. Einmal monatlich gibt es zunächst eine Titelempfehlung in dieser Kategorie, vielleicht auch noch, wenn das Virus längst beherrschbar geworden ist!

Buch-Blind Dates

Neue Runde im September!

Die Buch-Blind Dates gehen in die nächste Runde. Wer im April nicht mehr berücksichtigt werden konnte, hatte jetzt die Chance auf ein aktuelles erzählendes Jugendbuch. UPDATE: Alle Titel sind vergeben! Jeder Umschlag birgt eine Überraschung. Die Bücherl sind im Zeitraum von Herbst 2020 bis Frühjahr/Sommer 2021 erschienen. Und es gibt sie for free – aber gegen einen kurzen Buchtipp, der möglicherweise in Alberts Adventskalender veröffentlicht wird!

Buch-Blind Dates

„Warten auf Wind“

„Dieses leise, feinfühlige Buch macht Mut, sich widersprüchlichen Gefühlen von Liebe und Selbstbehauptung zu stellen“, urteilt Imke Fischbeck über ihren Blind Date-Titel. Auf die einprägsame Erzählung aus Schweden dürfen sich nun ihre Schüler:innen des Siemens-Gymnasiums freuen.

Junge Nische

My Father’s Hood

Angie Thomas präsentiert die Vorgeschichte ihres Debüts „The Hate U give“. Sie erzählt vom Viertel Garden Heights der späten 1990er Jahre, belässt diesmal aber den Fokus innerhalb der afro-amerikanischen Community – und auf einer Väter- bzw. einer Familiengeschichte.