10. Dezember

Von Tilda Trautmann

Jo ist ein Mädchen und hat gerade von einem Mädchenfußballverein zu einem Jungenfußballverein gewechselt. Dies hat sie mehr oder weniger ihrem Vater zu verdanken, der totaler Fußballfan ist, aber nie selber Fußball gespielt hat.
Von den Jungen im neuen Verein wird Jo nicht sehr freundlich aufgenommen. Trotzdem lebt sie sich im Verein gut ein. Ein Junge kommt ihr jedoch komisch vor: Ron. Als sie eines Tages mit ihrer Freundin Betty in den Park geht, sieht sie wie Ron zum Penny gleich gegenüber vom Park geht. Als sie mit ihrer Mutter neue Fußballschuhe kauft, sieht sie ihn im Bücherladen ein Buch mit den Anfangsbuchstaben „Hi“ kaufen.
„Irgendwas ist da komisch“, denkt sich Jo.
Als sie einen unter dem Bett ihrer Schwester vorguckenden Zettel findet auf dem steht: „Danke für die Socken. R.“
„Wahrscheinlich vom Ballett“, denkt Jo und legt ihn wieder zurück.

Tilda geht auf die Hunsrück-Grundschule in Berlin-Kreuzberg. Als begeisterte Leserin ist sie auch auf Instagram aktiv, ihr Kanal heißt @miss.ada.reads


Ich finde, der Anfang hat sich ein bisschen gedehnt aber das Ende hat es so positiv in sich, dass der Anfang mich eigentlich gar nicht mehr interessiert hat. Auch wenn das Thema „Fußball“ mich nicht so interessiert, finde ich das Buch trotzdem total toll! Mit seinen 220 Seiten kann man es auch gut und schnell lesen.

Die Autorin Martina Wildner ist 1968 geboren und hat in Nürnberg Grafikdesign studiert.
Jetzt lebt sie mit ihrer Familie in Berlin. Das Cover wurde von Felicitas Horstschäfer illustriert und zeigt Jo.
Ich persönlich finde, dieses Buch gehört zur Kategorie „nicht so vielversprechendes Cover aber toller Inhalt“, da es nicht so viel zeigt. Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter!

Das Buch: Martina Wildner „Der Himmel über dem Platz“. Erschienen bei Beltz & Gelberg.