17. Dezember

Von Talli S.

Nach einem missglückten Streich müssen Lukas, Joko und Kons nachsitzen und zur Strafe den alten Schulkeller aufräumen und das ausgerechnet mit den Mädchen Leonie, Flo und Ronja mit denen sich die Jungs gar nicht gut verstehen. Beim Aufräumen entdecken die sechs ein uraltes Kartenspiel, das sie sofort in seinen magischen Bann zieht. Doch sie müssen vorsichtig sein, denn das Spiel ist magisch und sehr gefährlich.

Ich fand die Geschichte gut, weil ich selbst sehr gerne Fantasy lese und das Buch davon sehr viel zu bieten hatte. Ich fand auch gut, das am Anfang und am Ende des Buches das Schulhaus aufgemalt war, wodurch man sehr gut mitbekommen hat wo sich die Personen gerade aufhielten. Meiner Meinung nach ist das Buch sehr gutgeschrieben, weil man sehr gut merkt, wie es den Personen geht, wenn sie in die andere Welt eintauchen. Manche Stellen waren etwas zu lang erzählt, dass das Weiterlesen etwas anstrengender machte. Das Buchcover hat finde ich sehr gut gepasst, weil das noch mal zeigt das das Kartenspiel wirklich magisch ist.

Ich würde das Buch für Leute empfehlen, die gerne Fantasy-Bücher lesen!

Talli ist 12 Jahre alt und Schülerin des Montessori-Campus in Berlin-Köpenick. Foto: privat

Zum Buch: Lynn van Caart, „Du bist dran!“ ist als gebundene Ausgabe im Baumhaus-Verlag erschienen.